Jule's Lieblings-Happehappe

In dieser Rubrik meines Kochbuches sammle ich alle die Rezepte, die unsere Tochter Jule mag.
Jule hat ab ca. 14 Monaten mit uns zusammen gegessen. Neben "Erwachsenenrezepten" die auf Kinderbedürfnisse angepasst wurden, gibt es mehrere Sachen, die ich eigentlich nur für sie koche.
Ihre Lieblingsmahlzeiten stehen hier.
Jule's Kommentar dazu: "Lele" = Leckerlecker

Wellenlinie

Fruchtpudding Wurst-Radatütü
Apfel-Kiwi-Marmelade Karottengemüse
Obstteller Kapitän Blaubärs Fleischfische
Milchreis mit Himbeeren Würstchengulasch

Bananen-Haferflocken-Muffins

Pizzabrötchen
Pizzaschnecken überbackene Kartoffelpuffer
Früchtepunsch

Wellenlinie

Früchtepunsch

500 ml Apfelsaft
2 EL Honig
400 g Früchte (frisch, tiefgekühlt oder aus dem Glas/Dose)
Saft einer halben Zitrone
500 ml Mineralwasser

eventuell das tiefgekühlte Obst auftauen
Den Apfelsaft erhitzen und den Honig darin auflösen.
Abkühlen lassen und in einen Krug füllen.
Früchte waschen und zerkleinern.
Mit dem Zitronensaft beträufeln und in den Apfelsaft geben.
Kühlstellen.
Vor dem Servieren mit dem Mineralwasser mischen und die Früchte umrühren.

Wieder zurück nach oben

Wellenlinie

Pizzaschnecken

8 Scheiben Tiefkühl-Blätterteig
150 g Champignons
200 g gekochter Schinken
2 Tomaten, gewürfelt
1 Zwiebel, gehackt
200 g geriebener Käse
200 g saure Sahne
Salz, Pfeffer, Oregano oder Pizzagewürz

Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Ein Geschirrhandtuch mit etwas Mehl bestäuben.
Die Blätterteigscheiben nebeneinander legen und etwas auftauen lassen.
Die Teigplatten so legen, dass sie etwas übereinander liegen.
Etwas Mehl auf die Scheiben geben und mit den Nudelholz ausrollen.
Champignons und Schinken in kleine Würfel schneiden und mit dem Tomaten, Zwiebeln, Käse und Sauerrahm vermischen.
Würzen und auf dem ausgerollten Teig verteilen.
Von der schmalen Seite her das Handtuch aufrollen.
Die Rolle in 2 cm dicke Scheiben schneiden und diese auf ein Backblech mit Backpapier legen.
20-35 Minuten backen.

Auch ein schönes Rezept für den kleinen Snack bei Spieleabenden!!

Wieder zurück nach oben

Wellenlinie

Wurst-Radatütü

2 grobe Bratwürste
1/2 gelber Paprika
1 kleine Zucchini
2 Fleischtomaten
1 EL Öl
Salz, Pfeffer, Paprika
2 EL Creme fraiche
Kräuter

Die Bratwürste enthäuten, das Mett in Scheiben schneiden und im Öl anbraten. Die in Würfel geschnittene Paprika und die in Scheiben geschnittene Zucchini dazugeben und leicht anbraten. Die Tomaten ebenfalls würfeln und dazugeben. Mit den Gewürzen abschmecken. Von der Herdplatte nehmen. Die Creme fraiche unterrühren und mit Kräutern bestreuen.

Jule kann Ratatouille nicht sagen - Radatütü ist dabei rausgekommen. Wir essen hierzu Weißbrot oder Reis. Das ganze schmeckt auch kalt sehr gut. Lecker ist es auch, wenn man noch Schafskäse darüber gibt!!

Wieder zurück nach oben

Wellenlinie

Überbackene Kartoffelpuffer

4 tiefgefrorene Kartoffelpuffer
150 g Cocktailtomaten oder kleine Tomaten
1 Mozzarella
Basilikumblätter

Ein Backblech im Backofen auf 225 Grad erhitzen. Die Tomaten waschen und vierteln. Den Mozzarella in Scheiben schneiden. Das Basilikum kalt abwaschen und trocken tupfen. Die gefrorenen Kartoffelpuffer unaufgetaut auf das Backblech legen und 7 Minuten braun anbacken. Kartoffelnpuffer rumdrehen und mit den Tomaten belegen. Den Mozzarella auf den Tomaten verteilen und das ganze noch mal 7 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist. Vor dem Servieren mit Basilikum bestreuen.

Das mag Sani auch!!!!

Wieder zurück nach oben

Wellenlinie

Karottengemüse

750 g Karotten
0,5 Liter Gemüsebrühe
2  EL Butter
1 EL Zucker
Salz, Pfeffer
frische Petersilie, gehackt

Die Karotten schälen und in gleichmäßige Scheiben schneiden und in der Gemüsebrühe bissfest kochen. Die Karotten in einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Butter in der Pfanne erhitzen und den Zucker darin karamellisieren lassen. Die Karotten in die Pfanne geben und durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. gut abtropfen lassen. Die Petersilie drüberstreuen.

Dazu mag Jule Kartoffeln - sonst nichts. :-)))

Wieder zurück nach oben

Wellenlinie

Würstchengulasch

1 Beutel passierte Tomaten (Aldi)
1 Glas Bockwürstchen (Aldi)
3 EL süße Sahne
frische Petersilie
Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe

Die Würstchen in Scheiben schneiden und anbraten. Mit den passierten Tomaten ablöschen und mit den Gewürzen und der Sahne abschmecken. Die Petersilie unterrühren.

Hierzu isst Jule am liebsten Spiralnudeln, denn die lassen sich von einer 2jährigen am besten aufpieksen :-))).

Wieder zurück nach oben

Wellenlinie

Fruchtpudding

1 Beutel Puddingpulver Vanille
1/2 Liter Fruchtsaft (Orange, Kirsch, Multivitamin oder andere)
2 EL Zucker
div. Obst

Den Pudding gemäss der Anleitung kochen. Die Milch wird durch den Fruchtsaft ersetzt.
In Förmchen gießen und fest werden lassen.
Den Pudding stürzen und mit dem in mundgerechte Stückchen geschnittenen Obst dekorieren.

Je nach Obstsaft nimmt der Pudding eine unterschiedliche Farbe an.

Wieder zurück nach oben

Wellenlinie

Käptn Blaubär's Fleischfische

Man nehme:
pro Kind eine Scheibe Fleisch- oder Leberkäse
und schneidet daraus mit dem Messer einfach Fische aus. Dann brutzelt man die Fleisch-Fische in der Pfanne schön braun.

Man kann auch mit Plätzchenformen Figuren ausstechen.
Gut schmeckt das ganze mit Kartoffelbrei-Eisbergen auf Spinat-Ozean.
Meine Patenkinder waren von der Idee begeistert und haben alles aufgegessen. Obwohl damals Fleischkäse in Natur-Format eigentlich nicht so der Renner war. Jule isst heute ebenso begeistert mit.

Wieder zurück nach oben

Wellenlinie

Pizzabrötchen

1 Block Gouda (z.B. von :-))) Aldi)
2 Päckchen gekochter Schinken (z.B. von :-))) Aldi)
1 Paket Salami (z.B. von :-))) Aldi)
1 Dose Pilze (z.B. von :-))) Aldi)
1 rote Paprika (z.B. von :-))) Aldi)
2 Becher süße Sahne (z.B. von :-))) Aldi)
Ital. Gewürz (gibt's nicht bei Aldi)
10 Brötchen (können auch Aufbackbrötchen sein)

Alles in klitzekleine Stückchen schneiden. Den Käse kann man auch im Mixer kleinmixen, die Pilze auch, aber nur kurz, sonst hat man "Suppe".
Alles in einer großen Schüssel gut durchmengen und 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen
Brötchen halbieren und mit der Masse beschmieren, so ca. 1 Finger dick
Dann im Backofen bei 190 Grad so lange backen, bis es oben drauf schön brutzelt.

Man kann das ganze auch noch erweitern mit Oliven, Thunfisch, Zwiebel etc. - ganz nach Belieben.
Dieses Rezept paßt aber auch für einen Brunch oder als Abendessen vor dem Fernseher.
Wir Möllers nennen das dann "Schnittchen deluxe".

Wieder zurück nach oben

Wellenlinie

Apfel-Kiwi-Marmelade

150 g geschälte Äpfel
150 g geschälte Kiwis
300 g Gelierzucker (normal)

Die Äpfel und die Kiwi kleinmixen (z.B. mit dem Zauberstab) und dann  mit dem Gelierzucker vermischen. In einem großen Topf unter Rühren zum Kochen bringen. 1 Minute sprudelnd kochen lassen. Danach in heiß ausgespülte Marmeladengläser abfüllen.

Achtung, einen großen Topf nehmen. Wenn heiße Marmelade spritzt, kann das zu Verbrennungen führen, da heißer Zucker höllisch heiß ist.

Wieder zurück nach oben

Wellenlinie

Obstteller

1 kleine Banane
2-3 Erdbeeren
1/4 Apfel
1 Kiwi

Alle Zutaten putzen und schälen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Auf einem Teller buntgewürfelt anrichten und (sehr wichtig für Jule!!!) mit Kuchengabel servieren!

Zusammen mit etwas Joghurt ist das ist Jule's Lieblingsessen, wenn sie aus dem Kindergarten kommt. Sie ist dann meistens zu müde zu einem "großen schweren" Mittagessen. Und nie ohne Kuchengabel oder Kinderbesteckgabel - das Aufpieksen machte ihr viel Spaß, als sie den Umgang mit Gabel und Löffel übte.

Wieder zurück nach oben

Wellenlinie

Milchreis

1 Tasse Rundkornreis
4 Tassen Milch
2 EL Zucker
1 Prise Salz
1 Handvoll gefrorene Himbeeren

Den Kochtopf mit kaltem Wasser ausspülen. Milch zum Kochen bringen, dann Zucker und Salz hinzugeben. Reis dazugeben. Herdplatte auf die kleinste Stufe zurückschalten. Bei offenem Topf den Reis ca. 40 Minuten ausquellen lassen. Die gefrorenen Himbeeren in den noch heißen Reis geben.

Wieder zurück nach oben

Wellenlinie

Bananen-Haferflocken-Muffins

120 g Mehl
120 g Haferflocken
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1/2 TL Salz
125 g (braunen) Zucker
80 g weiche Butter
1 Ei
200 g geschälte Bananen

Mehl, Backpulver und Natron in eine Schüssel sieben. In einer weiteren Schüssel das Ei, die Butter, den Zucker und die zerdrückten Bananen vermixen. Die Mehlmischung hinzugeben und langsam (bei kleiner Drehzahl) verrühren.
Den Teig in eine 12er Muffinform oder in 12 Papierförmchen geben. Die Förmchen zu 2/3 füllen.
Bei 190 Grad 20-25 Minuten backen. Bei Benutzung eines Muffinsbleches nach dem Backen noch ca. 3-4 Minuten im Blech abkühlen lassen.

Dieses Rezept ist nicht zu süß. Ich verwende immer braunen Zucker und reduziere noch auf 100 g. Dafür nehme ich dann auch schon fast überreife Bananen, die wir so nicht mehr essen würden.

Die kleinen Kuchen sind ideal für Kinderhände und daher auch bei Kinderfesten der Renner, wenn sie hübsch verziert sind.

Wieder zurück nach oben

Wellenlinie